ICH BIN NICHT ALT! ICH BIN 36 ZZGL.VERSAND UND BEARBEITUNGSGEBÜHR – WARUM DEIN ALTER NICHT WIRKLICH RELEVANT IST

Mal ganz ehrlich: kaum ist man geboren, schon ist ein halbes Jahrhundert um 🤷🏼‍♀️🙄 so schnell kann man gar nicht gucken, wie die Zeit an einem vorbei schwirrt.

Ich kann mich noch daran erinnern, wie meine Mutter – als ich ein kleines Mädchen war und einer besonderen Gelegenheit entgegengefiebert habe – immer gesagt hat: „Komm erst mal in mein Alter, dann rast die Zeit nur so davon.“ Ich habe dabei innerlich wie äußerlich jedesmal die Augen verdreht, weil ich mir dachte: „so ein Quatsch!“ Der Tag hat doch auch mit 40, 50 oder 60 Jahren, 24 Stunden. 🤷🏼‍♀️🙄 Heute weiß ich: wir hatten beide (!) Recht.

Irgendwie verlief die Zeit bis zu meinem 18ten Geburtstag in Zeitlupe: es hat sooo sooo lange gedauert, bis ich endlich Auto fahren durfte, von Zuhause ausziehen konnte und die Möglichkeit bekam: zu tun und lassen, was immer ICH wollte.

Heute, stehe ich Morgens auf, und noch bevor ich richtig wach bin und mein Gesicht entknittert ist, ist es schon wieder Zeit schlafen zu gehen. Da brat mir doch einer ein Ei, so schnell kann sich doch kein Mensch entfalten, ganz zu schweigen von meinem Gesicht 🤷🏼‍♀️🙄 Welcher Idiot hat eigentlich die Zeit und das Alter erfunden?

Klar musste die Zeit nicht wirklich jemand erfinden, die war schon vor uns da, es hat sie nur niemand gemessen: man stand mit der Sonne auf und ging auch wieder mit ihr schlafen, so einfach war das. Jeder einzelne Tag war unterschiedlich lang oder kurz, bis irgendwann im 14. Jahrhundert, ein Superhirni auf die Idee kam, ein Zeitmessgerät zu erfinden: somit war die Uhr und mit ihr auch, der Stress geboren…shit happens 🙄🙃

Weißt du, dass man die Zeit, die noch vor uns liegt, Zukunft nennt? Tritt sie ein, wird sie zur Gegenwart. Doch schon im nächsten Moment ist sie Vergangenheit!

Das ist beinahe vergleichbar mit der Relativitätstheorie: ein Haar in der Suppe ist relativ viel, ein Haar auf dem Kopf, dagegen relativ wenig…

Wo der Hase lang hoppelt

Bisher hat mich noch kein Geburtstag, im Vorfeld, so sehr beschäftigt, wie der nun vor mir liegende. Meinem Gehirn habe ich bereits mehrfach und ausführlichst erklärt, dass sich an meinem Geburtstags -Tag, einzig und allein die Zahl vor der Null ändern wird. Ich werde an besagtem Morgen nicht aufwachen und feststellen, das ich tot bin, soviel steht fest, trotzdem finde ich diese Phase gerade ziemlich stranged und befremdlich. Nicht das man mich falsch versteht: ich möchte nicht wieder 18, 20, oder 30 Jahre alt sein.

36! Das wäre toll! Aber bitte ohne Versand und Bearbeitungsgebühr 😝

Ich habe keinen Schimmer, warum mir dieses Alter so gut gefällt und warum ich es als das perfekte Alter empfinde. 🤷🏼‍♀️ Als ich meinen ersten 36.gsten Geburtstag gefeiert habe, gab es keine besonderen Vorkommnisse, zumindest kann ich mich nicht mehr daran erinnern, was im Grunde nicht verwunderlich ist, denn inzwischen habe ich diesen Geburtstag schon 13 Mal gefeiert. 😝 Vielleicht liegt es an der Tatsache, das man mit 36 zwar kein Teenager mehr ist, aber noch sehr jung aussieht. Oder aber, weil man eben noch gut aussieht, trotzdem schon einiges an Lebenserfahrung intus hat und somit genau weiß, wo der Hase lang hoppelt. Beides wäre möglich 🤷🏼‍♀️🤔

Das blöde mit dem Alter, ist: wie soll man ALT werden, wenn man nicht ÄLTER werden möchte!? Zweifelsohne möchte ich ALT werden… ich möchte sogar sehr alt werden!!! Doch wenn ich mir vorstelle, das in Kürze eine 5 (!) vor mir steht und 10 Jahre später ( also gefühlt übermorgen ) dann schon eine 6 (!) 🙄🤷🏼‍♀️ das wird komisch ! Das kann nur komisch werden, denn das passiert doch den anderen, aber doch nicht mir …🤷🏼‍♀️🙄😂

Im Grunde habe ich überhaupt keine Zeit älter zu werden, ich hab noch so irre viel vor in diesem Leben und wie gesagt, wenn das weiterhin so schnell geht, dann schaffe ich das nur, wenn ich 150 werde. Womit wir bei der nächsten Theorie angekommen wären: Die Probabilistik liegt in diesem Fall allerdings eher bei 50 als bei 150 Jahren. 🙄😂😂😂

Vielleicht ist das mit dem Alter aber auch nur deshalb so eine saudumme Angelegenheit, weil wir immer näher an das Ablaufdatum kommen und in jungen Jahren weniger darüber nachdenken!? Könnte zumindest sein, oder?

Warum Dein Alter überhaupt nicht wichtig ist

Womöglich sind wir unter 30, nur zu beschäftigt um an das zu denken, was noch so weit in der Ferne liegt: zuerst braucht man eine gute Ausbildung, schließlich ist Bildung heutzutage nahezu alles. Danach braucht es einen guten und lukrativen Job, letztlich ist er es, der unser weiteres Leben finanziert und uns direkt, wie indirekt, sogleich die nächsten Schritte ermöglicht: den Partner fürs Leben zu finden, zu heiraten und eine Familie zu gründen. Nicht zu vergessen das Häuschen im Grünen, mit adäquatem Grundstück und natürlich in allerbester Lage.

Dann die Kinder! Die Kinder nehmen alleine schon mindestens (!!!) 18 Jahre unseres Lebens in Anspruch, schließlich wollen sie ebenso gut erzogen und gebildet werden, wie wir selbst es wurden, wenn möglich sogar noch besser. Dabei vergessen wir oft alles um uns herum, sogar uns selbst und unsere Bedürfnisse, ganz zu schweigen von dem „Miteinander“ mit dem Partner, wo es infolge dessen oft zum Supergau kommt und die Scheidung unumgänglich ist.

Danach verschwendet man viel Zeit damit, die Scherben seines bisherigen Lebens aufzusammeln, um im Anschluß, kaum das man es geschafft hat: erneut den richtigen Partner zu suchen und zu finden und der ganze Mist – bis auf die Ausbildung und das Kinderkriegen – geht wieder von vorne los…das Rad dreht sich und dreht sich, immer so weiter…🙄🤷🏼‍♀️

Es sei denn, man bricht „richtig“ aus und beginnt „EINFACH MAL ZU SEIN“ und sein eigenes Leben zu leben. Unabhängig von einer anderen Person. Das setzt zu allererst voraus, auf die leise Stimme, tief in seinem inneren, zu hören und zu hinterfragen was genau man selbst eigentlich möchte und vom Rest seines eigenen und einzigen Lebens erwartet.

Wenn man die Antwort gefunden hat und genau weiß, was einen so richtig glücklich macht, kann man – falls vorhanden – seinen Partner fragen was dessen Ziele sind und wenn man dann das Glück hat, dass dieser exakt die gleichen Wünsche und Sehnsüchte dem Leben gegenüber mitbringt, dann kann es los gehen mit dem richtigen Leben. In meinem Fall ist das nicht ganz so kompliziert, ich muss glücklicherweise nur mich selbst fragen.💪🏻🙃

Im Grunde ist es gar nicht so schwer, um nicht zu sagen Babyleicht: „das Leben glücklich zu leben“, man muss nur seiner inneren Stimme folgen und sich morgens, nach dem Aufwachen, ganz einfach bewusst entscheiden: glücklich zu sein! Wäre da nur nicht das leidige Thema mit den zunehmenden Falten und dem allmorgendlichen knacken der Knochen 🤣

„Wenn du über 50 bist, und dir morgens nichts weh tut, dann bist du bereits tot“ das sagte kürzlich eine Freundin – over fifty – zu mir. Da frage ich mich doch: wozu brauche ich eigentlich noch Feinde, wenn ich solche Freunde habe, die mir die Lust auf die 5 vor der Null noch so richtig schmackhaft machen. 😉🙄🤷🏼‍♀️

Mal ganz ehrlich…

Unter uns gesagt glaube ich, das ich mich genau jetzt in der besten Phase meines Lebens befinde: Ich bin gesund (!) und lebe (!) ein glückliches Leben (!) als Singlefrau ( muss mir also nicht den Stress machen, es einem Mann recht machen zu müssen…😉), ich bin Mutter eines gesunden (!) und sehr gut (!) erzogenen jungen Mannes (dieses Lob gilt ganz alleine mir selbst…💪🏻), ich arbeite in dem Beruf, der mich glücklich macht und den ich sehr gerne ausübe. Außerdem habe ich ultralange Beine (die reichen nämlich bis zum Boden…😝) und ich bin finanziell unabhängig, darüberhinaus sehe ich auch noch verdammt gut aus…what else 🤷🏼‍♀️ 😇😅

Also, was Bitteschön kann mir so eine 5 vor der Null schon anhaben, neben der Tatsache, das es eben keine 4 mehr ist, die da steht: Gar nichts!

Außer vielleicht einer klitzekleinen Kleinigkeit: Falten!

Im Grunde ist es schon eine kleine Gemeinheit der Natur, dass man Falten im Gesicht und am Hals zuerst bekommt, vor allem im Hinblick darauf, dass auf dem Hintern soviel mehr Platz wäre und es zudem keiner sehen würde, also meistens jedenfalls. Klar, Falten sind Zeitlinien 🤷🏼‍♀️ aber soviel Zeit, für so viele Linien hat kein Mensch und die einzigen die wirklich etwas von diesen Linien haben: ist die Schönheitsindustrie! Die verdient sich eine goldene Nase damit! Obwohl inzwischen jedes Kind weiß, dass Antifaltencremes am besten wirken, wenn man sie ganz dick auf den Spiegel schmiert.

Deshalb nehme ich mir, ab heute, ein Beispiel an den Rosinen: Rosinen haben auch Falten und sind trotzdem süß. 😛

Jede Frau über 40, die keine Falten hat, der sei eins gesagt: „Schätzchen du hast definitiv zu wenig gelacht in deinem bisherigen Leben.“ Und Euch Männern sag ich: Ihr zählt nicht, bei Euch sehen Falten sowieso (!) und immer (!) sexy aus, egal in welchem Alter 🙄

Euch allen wünsche ich nun ein faltenreiches Gesicht, denn Fältchen sind die Pfade, auf denen das Lächeln spazieren ging. ♥️

Lebenslustige Grüße

Gabi ♥️

Ich informiere Dich sehr gerne per E-Mail, wenn ein neuer Beitrag veröffentlicht wird. Gib dazu einfach Deine Mail – Adresse in dieses Feld ein und drücke im Anschluss den Button.

2 Kommentare zu „ICH BIN NICHT ALT! ICH BIN 36 ZZGL.VERSAND UND BEARBEITUNGSGEBÜHR – WARUM DEIN ALTER NICHT WIRKLICH RELEVANT IST

Kommentar verfassen