DESSOUS + SCHÖNE UNTERWÄSCHE – DER ZAUBER VON ZARTER SPITZE & EDLER SEIDE – WEIL ICH ES MIR WERT BIN!

„Hast du auch saubere und ordentliche Unterwäsche an!?“

Solange ich denken kann, war es mir wichtig: „Untendrunter“ richtig gekleidet zu sein. „Schließlich weiß man nie, was einem passiert…“,😉 das sagte meine Mutter schon immer als ich 4 Jahre alt war, damals konnte ich die volle Tragweite dieser Aussage allerdings beim besten Willen nicht abschätzen …🤣

Für meine Mutter war es sehr wichtig, dass wir Kinder auch „Untendrunter“ angemessen gekleidet waren. Schließlich hätte es sein können: dass bei einem plötzlich notwendigen Besuch im Krankenhaus die Behandlung, aufgrund des Zustandes meiner Unterwäsche, kategorisch abgelehnt worden wäre. So nach dem Motto: „sieh dir mal diesen Schlüpper an, der hat ja völlig ausgeleierte Bündchen, diese Patientin behandeln wir nicht“🙄 als würden Ärzte – zwischen all dem Chaos und dem vielen Blut im OP – die Zeit haben, sich über den Zustand der Unterwäsche eines Patienten, Gedanken zu machen. 🙄🤷🏼‍♀️

Tatsächlich hat genau diese – allmorgendlich ausgesprochene Frage meiner Mutter -wahrscheinlich maßgeblich dazu beigetragen, mich für das Thema Unterwäsche nachhaltig zu begeistern. Heute kaufe ich meine Unterwäsche nicht im Hinblick darauf, das ein Arztbesuch notwendig sein könnte, da hätte ich was zu tun: schließlich besuche ich von Berufswegen jeden Tag sehr viele Ärzte… 😉🤣 wobei diese Ärzte niemals (!) – noch nicht mal nur Ansatzweise – in den Genuss kommen werden, meine Unterwäsche zu betrachten…blöd für diese Ärzte…😝😛😂

Was mich an schöner Unterwäsche so sehr begeistert, sind die Farben, Schnitte und Materialien aus welchen diese hergestellt ist: wer kann sich schon dem Zauber von zarter Spitze und edler Seide entziehen?

Ich habe mir noch niemals Dessous gekauft, weil ich sie brauche, und schon gar nicht für einen besonderen Anlass. Ich kaufe mir schöne Wäsche, weil ich es liebe sie zu tragen! An jedem einzelnen Tag!

Weil ich es mir Wert bin! ♥️

Schöne Lingerie begeistert mich auch deshalb, weil es eine Möglichkeit ist, mir selbst und auch meinem Körper gegenüber Wertschätzung auszudrücken. Unterwäsche ist etwas sehr persönliches und ich trage sie – nicht ohne Grund – an den intimsten Stellen: in der Regel bekommen nur die allerwenigsten und vor allem nur ausgewählte Menschen meine Wäsche zu sehen.

„Dann ist es doch völlig egal was du darunter trägst“, könnte man nun argumentieren. Theoretisch ja, aber praktisch: Selbst unter der ältesten und verschrapptesten Jeans oder Jogginghose (ihr kennt das, das sind meist die bequemsten…😉) gibt mir feine Spitzenwäsche ein besonderes Gefühl, vermittelt mir Freude und Eleganz. Ich fühle mich besonders, und nur ich kenne den Grund dafür: ein herrliches Gefühl! ♥️ Ich darf das ganz alleine und nur für mich genießen. ♥️

Unterwäsche + Dessous

Eigentlich beginnt die Geschichte, unsere Unterwäsche betreffend, schon mit Adam und Eva: hätte Eva nicht von diesem Baum genascht und in diesen leckeren roten Apfel gebissen 🙄 dann wäre unsere intimste Zone noch immer gut belüftet und wir würden weiterhin nackig und unbedarft durch unseren Tag hüpfen. Aber nein…🙄🤷🏼‍♀️ Eva musste unser Bewusstsein wecken, (und Spitze und Seide entdecken) sowie innovativ und selbstbewusst vorangehen: die Unterwäsche war geboren!

Das Feigenblatt!

Wenn man so will, war das Feigenblatt die erste Unterwäsche überhaupt (natürlich nur in der biblischen Auslegung der Evolution), wurde doch dieses Blatt weder als Mundschutz noch als Schuh getragen, sondern hatte die ehrenvolle Aufgabe die primären Geschlechtsteile zu bedecken. Dabei ging es damals sehr wahrscheinlich, weniger um die Optik und den Tragekomfort, als viel mehr um den Schutz vor Sonneneinstrahlung, Schmutz und Kälte – zumindest sagen das die Völkerkundler – und deshalb folgten später auch wieder nur „wahrscheinlich“ 😉🤷🏼‍♀️ (was genaues wissen wir nicht, wir waren ja schließlich nicht dabei, in diesem Unterhosenschlamassel 🤣) Lendenschürze aus Fell und Leder. Letzteres als Material für Unterwäsche, ist heutzutage einer, wie soll ich es nur ausdrücken…”eher delikaten Minderheit überlassen…”😉 (mir völlig Schleierhaft, wie unter die engen Jeans noch eine Lederunterhose passen soll…🙈)

Es erklärt sich von selbst, dass Unterwäsche erst dann zur Unterwäsche wurde, als man begann Kleidung darüber zu tragen. Schon Mitte des 18. Jahrhunderts gab es sie: die Unterhosen aus Seide, leider konnten sich diesen Luxus nur Adelige und reiche Kaufleute leisten. Bei den Frauen und Männern des gemeinen Volkes blieb der Intimbereich lange Zeit eine Unterhosen-freie Zone. Was damals Usus und ganz normal war, gilt heute als frivol und undenkbar, zumindest den Alltag betreffend 😉

Inzwischen gibt es Unterwäsche wie Sand am Meer und so kommt jeder – zumindest die eigenen Vorlieben und den Geschmack betreffend – auf seine Kosten. Doch Unterwäsche ist nicht gleich Unterwäsche und da der Körper sich mit den Jahren verändert und der Geschmack wahrscheinlich auch, zumindest ist das bei mir so, immerhin trage ich heute nicht mehr die Montag, Dienstag, Mittwoch…- Unterhosen, geziert mit dem Konterfei von Mickey Mouse, die ich mit 12 Jahren getragen habe – Gott bewahre aber damals fand ich die Supertoll, lief ich doch nicht Gefahr: erstens, zu vergessen, jeden Tag einen frischen Schlüpper anzuziehen 👍🏻💯😝 und zweitens wußte ich immer gleich früh morgens, direkt nach dem Aufstehen, welchen Wochentag wir gerade haben…👍🏻

Man könnte sagen: die Unterwäsche wächst mit ihren Aufgaben. Die Herren der Schöpfung haben es in diesem Fall, zumindest was ihre eigene Unterwäsche betrifft, wieder mal etwas einfacher: erstens benötigen sie nur ein einziges Teil, nämlich untenrum und zweitens, sieht meiner Meinung nach bei einem Mann sowieso nur eine weiße und enganliegende Boxershorts wirklich ästhetisch aus. Besonders lecker, wenn darüber ein braungebrannter Sixpack schwebt. 😉🙃

Wir Frauen haben es nicht ganz so einfach!

Kaum sind wir morgens aufgewacht, haben wir schon schwerwiegende Entscheidungen zu treffen: zuerst müssen wir uns schon mal über das „DARÜBER“ Gedanken machen: Wo gehe ich hin? Was muss ich einkalkulieren? In welcher Phase meines Zykluses befinde ich mich gerade? Auf welches Outfit habe ich Lust? Wie sind die Temperaturen? Bin ich auf dem Weg ins Büro und trage einen eng anliegenden Rock oder hab ich Zeit für ein Workout? Trage ich eine weiße, womöglich noch leicht transparente, Bluse oder ein Shirt aus fließendem anschmiegsamen Material? Soll es die figurbetonte Hose sein oder lieber die leichte Leinenshorts? und so weiter und so weiter…eigentlich hätten wir Frauen schon direkt nach dem Anziehen einen Oscar verdient 🤔😉🤣

schöne Unterwäsche / Dessous aus Spitze und Seide

Ganz und gar Frau zu sein, ist jeden Tag aufs Neue eine herausfordernde Aufgabe. Wir öffnen Morgens unsere noch ungeschminkten Augen (es sei denn wir hatten eine lange Partynacht 🙄 und wachen auf mit Augenringen, so schwarz und tief wie das Ozonloch) und befinden uns im Grunde schon mittendrin in der Hauptaufgabe unseres eigentlichen Lebens:

Einfach Frau sein!

Doch genau in diesem „einfach Frau sein“, liegt die Schwierigkeit 🤷🏼‍♀️🙄 einfach ist daran nämlich absolut gar nichts: Vollzeitjob, Haushalt und die Familie – samt Kindern und Hund – darf auch nicht zu kurz kommen 🤷🏼‍♀️🙄 doch wo bleiben wir selbst dabei und wo bleibt bei all diesen mehr oder weniger wichtigen Aufgaben unsere Weiblichkeit? 🤷🏼‍♀️

Und genau hier kommt die RICHTIGE Unterwäsche ins Spiel: mit hochwertiger und schöner Wäsche fühlt man sich gleich viel weiblicher und das Selbstbewusstsein steigt mit dem Tragen des richtigen BH´s samt dem dazu passendenden Höschen gewaltig!

Die falsche Unterwäsche kann ganz schön fies sein: nichts ist so unangenehm wie ein BH – Bügel, der einen über Stunden hinweg in die Rippen pickst oder einem ständig von der Schulter rutscht. Doppelt blöd ist wenn das Top darüber nur dünne Spaghettiträger hat und man förmlich die Blicke des Gegenübers mit dem Hochschieben desselbigen, wie ein Magnet auf genau diesen Punkt lenkt. Mindestens genauso unangenehm ist es aber wenn der Träger zu kurz gestellt ist – um genau dieses Herabrutschen zu vermeiden – weil dann spätestens nach 2-3 Stunden der gesamte Rücken schmerzt oder einem der Schädel brummt. Von der Möglichkeit zu Atmen will ich an dieser Stelle gar nicht sprechen, denn dass wird sowieso völlig überbewertet. 😉😝

Fakt ist: jede zweite Frau trägt den BH in der falschen Größe! Dabei soll die Unterwäsche von heute nicht nur schön aussehen und vielleicht noch die ein oder andere – von der Schwerkraft verursachte Gemeinheit – ausgleichen, sondern vor allem (!) die Wirbelsäule und den Schulterbereich entlasten. Doch meist ist das Gegenteil der Fall.

Worauf es wirklich ankommt:

Bei Lingerie ist die Liebe zum Detail und Top Qualität – von Seiten des Herstellers -besonders wichtig! Deshalb würde ich auch niemals zu einen Bra vom Discounter oder Kaffeeregal greifen. Meiner Meinung nach kann – zwischen Fahrradschlauch und Nudelsieb – nicht der richtige Ort für die Wäsche sein, die ich im Grunde gar nicht spüren möchte, während ich sie trage.

Immerhin kaufe ich mein Auto auch nicht beim Metzger, oder!? Will ich mir ein neues Fahrzeug anschaffen, konsultiere ich ein fachkundiges Unternehmen, also warum nicht bei meinem Büstenhalter, den ich direkt auf der Haut und unter meiner Bluse trage!?

Ich persönlich war nie die deutsche Standardgröße von 75 C, worüber ich nicht traurig bin, somit laufe ich bis heute nicht Gefahr, die Schwerkraft ausgleichen zu müssen. Ich liebe meine Brüste (sowie auch den Rest meines Körpers, es wäre auch megaanstrengend wenn es anders wäre) – vielleicht nicht ganz so sehr wie Heidi Klum, denn sonst hätte ich ihnen ebenfalls Namen gegeben aber Hans und Franz waren leider schon vergeben… .🙄🤷🏼‍♀️🤣 Eben weil ich nie die „Norm“ in Sachen Brustgröße erfüllt habe (ich erfülle im übrigen niemals nur irgendeine Norm, ich setzte immer (!) neue Maßstäbe 🙃), war es für mich immer schon wichtig, auf Qualität statt Quantität zu setzen: Ich will ordentliche Materialien, die perfekte Passform, schönes Design, und eine fachkundige und vor allem freundliche Beratung.

Gerade beim Kauf eines BH´s kommt es auf die Sensibilität und das Fachwissen der Verkäuferin an: sie sollte auf den ersten Blick erkennen und „spüren“, ob eine Frau sich in ihrer Haut wohlfühlt oder nicht, sie sollte sofort einschätzen können, welche Größe die Frau vor ihr benötigt und welche Bra – Form für diese Kundin vorteilhaft und am besten geeignet ist.

Im richtigen Geschäft, legt die Verkäuferin „Hand an“, sie kommt mit einem Maßband und misst Unterbrustweite, Schulterhöhe und „Körbchengröße“, darüberhinaus wird sie die optimale Größe des Bügelbogens ermitteln (es sei denn, die Kundin kauft öfter diese Marke und kennt ihre Maße schon). Im richtigen Geschäft schaut sich die Verkäuferin an, wie die Kundin ihren BH – bisher – trägt und wird ihr beim Anlegen desselbigen helfen um zukünftig den maximalsten Tragekomfort zu erreichen.

Tut sie das alles nicht: Sorry, aber dann hat sie ihren Beruf verfehlt und ich befinde mich im falschen Geschäft! Bei Unterwäsche mache ich keine Kompromisse und auch nicht bei der Dame, die mich beraten darf: Kann sie es nicht, bin ich inzwischen so frei und frage freundlich nach einer kompetenten Kollegin oder ich verlasse das Geschäft ohne etwas zu kaufen.

Schließlich versprechen Marie Jo, Chantelle, Victoria Secret und noch viele weitere klangvolle und Weiblichkeit versprühende Namen, nicht nur höchsten Luxus, Komfort und Passform, sondern belasten – mindestens im gleichen Maße – die Kreditkarten ihrer Userinnen oder deren Partner. 😉 Hervorragende Materialien, gute Verarbeitung und hoher Tragekomfort, dürfen gerne entsprechend entlohnt werden: blöd wird’s nur, wenn der Preis hoch und die Qualität niedrig ist.

Ein gutes Wäschegeschäft, das etwas auf sich hält, wird anstandslos einen BH zurücknehmen und diesen gegen neue Ware tauschen oder der Kundin den Betrag erstatten, wenn der BH nach kurzer Zeit den Bügel verliert oder aber die Schalen sich nach außen abzeichnen. Vorausgesetzt natürlich: die Wäsche wurde nicht bei 90 Grad im Kochwaschgang und mit 1600 Umdrehungen geschleudert 😝🙈

Edle Dessous sollten auch edel behandelt und gepflegt werden: Ein Büstenhalter muss nicht – anders als ein Höschen – nach jedem Tragen unbedingt gleich gewaschen werden: nach ungefähr 4-5 Mal tragen, sollte dann aber schon mal darüber nachgedacht werden 😉 und dann bitte nur im Wäschenetz (sonst gibts vielleicht bald einen neue Waschmaschine 🙈) und mit dem entsprechend schonenden Pflegemittel, per Handwäsche. Ich verwende gerne Soak Shampoo für Feines oder auch ein Cashmereshampoo.

Das besondere Geschenk für jeden Anlass

Diamonds are the Girls best friend…🎶 Diamanten sind zwar nach wie vor unsere besten Freunde 😇😉 und ohne Zweifel auch die bessere Geldanlage: im Notfall kann man sie zum Pfandleihhaus bringen und bekommt Geld dafür, dies kann ich mir bei getragenen Dessous jetzt nicht so wirklich vorstellen. Es sei denn, der Besitzer dieses Pfandleihhauses hat irgendwelche besondere Vorlieben – so etwas soll es ja geben 🙄🤣.

Wir Frauen freuen uns aber auch, wenn wir von unserem Partner besondere Wäsche geschenkt bekommen – sofern wir einen Partner haben. Dazu braucht es nicht unbedingt einen Geburts- oder Hochzeitstag, wir nehmen diese kleinen Aufmerksamkeiten auch an jedem gewöhnlichen Werktag, gerne und einfach so, dankend entgegen. 😉 Ich finde, Unterwäsche schenken ist ein sehr „ehrliches“ Geschenk: der Kaufende muss sich Gedanken machen und sich die Person, die diese Lingerie tragen soll, zwangsläufig darin vorstellen. Bei Diamanten zählt eher der Diamant an sich und nicht unbedingt, wie er am Finger oder am Hals der jeweiligen Person aussieht.

Falls ihr Männer euch nun nicht entscheiden könnt: es gibt auch die Kombination dieser beiden „Lieblinge“, nämlich die Unterwäsche mit einem oder mehreren Steinchen 😝

Wenn ihr Männer aber Wäsche schenkt, dann bitte die Richtige! Solltet ihr die Vorlieben eurer Dame nicht genau kennen: schaut in ihrem Unterwäschefach nach, fragt sie beiläufig welche Marke sie gerne hat und welche Größe sie trägt. Nachfragen ist vielleicht sogar der bessere Tipp: es gibt Frauen wie mich, die bei allem was sie tragen das Etikett entfernen – völlig egal, welches noble Label darauf prangt (ich kaufe meine Klamotten schließlich nicht wegen des Labels sondern wegen der Qualität und Optik 🙄😉)

Kauft in einem Markengeschäft und lass euch von der Verkäuferin versichern, dass die Dessous problemlos umgetauscht werden können, wenn nötig. Dann kann eigentlich nichts schief gehen und ihr habt nicht nur eurer Liebsten eine Freude gemacht, sondern vor allem euch selbst: im Optimalfall trägt sie diese Wäsche nämlich bevorzugt dann, wenn ihr sie darin sehen könnt, auf jeden Fall wird sie aber – so oder so 😉 – an euch denken.

Euch Ladys wünsche ich eine besondere Schublade mit den weltschönsten Dessous und den Herren wünsche ich jeden Tag aufs Neue, viel Freude beim Auspacken eures Geschenks 😉

Lebenslustige Grüße

Gabi ♥️

Das gute Soak Waschmittel – es kann in der Wäsche verbleiben und muss nicht ausgespült werden – ( Ich spüle meine Wäsche nach dem Waschen immer nochmal mit klarem Wasser) gibt es HIER

Schöne Wäsche kauft Ihr am besten bei Breuninger vor Ort oder in den Intimissimi Stores, auch bei La Perla und Victoria Secret seid Ihr gut beraten.

Ich informiere Dich sehr gerne per E-Mail, wenn ein neuer Beitrag veröffentlicht wird. Gib dazu einfach Deine Mail – Adresse in dieses Feld ein und drücke im Anschluss den Button.

4 Kommentare zu „DESSOUS + SCHÖNE UNTERWÄSCHE – DER ZAUBER VON ZARTER SPITZE & EDLER SEIDE – WEIL ICH ES MIR WERT BIN!

  1. Auch als Mann sehr schön zu lesen Gabi 😊
    Mir gefällt besonders, das du Feine, Schöne Unterwäsche für „dich“ trägst, weil es du dir das Wert bist 🙏
    Meine Ex-Partnerinnen, empfanden das anders, das waren die Hautfarbenen „Liebestöter“ die bevorzug wurden 🙈 Ich bekam leider vermittelt, das eine „anständige“ Frau keine feine und schöne Unterwäsche trägt 🙄
    Deshalb danke, da mein Weltbild nun etwas zurechtgerückt wurde durch dich 🤗 lg Peter

    1. Hallo Peter,
      es freut mich sehr zu lesen, dass ich Dein Weltbild etwas ins Positive rücken konnte 👍🏻💯😍Gerade wir anständigen Frauen tragen sie gerne, die Spitzen- und Seidenwäsche, weil wir es uns Wert sind und uns dadurch noch besser fühlen als ohnehin schon 😉
      ganz liebe Grüße
      Gabi

Kommentar verfassen